Literatur und Medien

Literatur ist in der Gemeinde von Beginn an von großer Bedeutung gewesen. Im Laufe der Jahre ist vieles geschrieben worden – von uns und später auch über uns.

Im Jahr 1912 wurde das monatlich er­scheinende Blatt Skjulte Skatter erstmals herausgegeben. Seit 1961 wird es auch in deutscher Sprache publiziert, zunächst unter dem Namen Das Leben, später als Verborgene Schätze. Darüber hinaus wird für den deutschsprachigen Raum das Familien- und Informationsmagazin band veröffentlicht.

Die Literatur der Gemeinde liegt derzeit in 13 Sprachen vor. Eine kleine Auswahl ist auf der öffentlichen Webseite zu finden.

Die Gemeinde hat einen eigenen Verlag, die Stiftung Skjulte Skatters Forlag. Dort sind Literatur, Musik und Filme erhältlich, die zur Erbauung und Hilfe der Gläubigen dienen. Zudem gibt es die Möglichkeit, über eine gemeindeinterne Webseite Lie­der und Mitschnitte von Konferenzen her­unterzuladen.

Auch über die Gemeinde wurden Bücher geschrieben, unter anderem von dem in Norwegen bekannten Journalisten Kjell Arne Bratli und dem norwegischen Theo­logen Steinar Moe. Sie sind über den nor­wegischen Buchhandel erhältlich.