370 Jugendliche treffen sich auf Hessenhöfe

Lasern, Radeln, Kicken: Beim „Liga-Wochenende“ geht es um mehr als Fußball

05.09.2016

Das muss es sein – ein bunt leuchtendes Schild hängt in einer Palme, halb verdeckt. Tammi sieht es, zielt darauf und drückt ab, ein Laserstrahl trifft das Schild.

Tammi hört der Einweisung zu.

Die 15-Jährige hält den roten Lichtstrahl so lange darauf gerichtet, bis eine weibliche Computerstimme aus Tammis Laserpanzer ihr mitteilt, dass es reicht. „Das Ziel wurde zerstört.“ 

„Gut gemacht!“ Ronja, Tammis Teamkollegin zeigt mit dem Daumen nach oben, bevor die beiden das nächste Ziel in der Laser-Arena suchen. Die beiden haben sich an dem christlichen Wochenende für Jugendliche dazu entschieden, mit 14 anderen Jugendlichen an der Aktivität „Lasergame“ teilzunehmen. Typisch ist das nicht, denn eigentlich dreht sich bei dem „Liga-Wochenende“ vieles um Fußball.

Es ist das Abschluss-Wochenende der Fußball-Saison der U16-Jugendlichen der christlichen Gemeinde (DCG). 370 Teilnehmer sind dazu aus ganz Deutschland angereist. Während des Wochenendes werden die Finalspiele auf Hessenhöfe nahe Ulm ausgetragen. Seit einigen Jahren bieten die Organisatoren auch andere Aktivitäten an.

Michael mach ein Selfie mit seinen neuen Freunden.

„Früher kamen nur die Fußballer und die Fans zum Liga-Wochenende. Wir wollten aber gerne alle in der Altersklasse ansprechen“, sagt die 26-jährige Organisatorin Ellen. Darum werden jetzt zusätzlich beispielsweise Fahrradtouren, Klettern und Schwimmen angeboten. „Das hat sich mit der Zeit sehr bewährt“, meint sie und verweist auf steigende Teilnehmerzahlen und positive Rückmeldungen. Zwischen den Gottesdiensten können die Jugendlichen andere kennenlernen und gemeinsam etwas erleben.

„Das Coole ist, dass es auch was für solche gibt, die kein Fußball mögen“, sagt der 21-jährige Michael aus Taunton (England). Er verbringt zwei Monate in Deutschland, um die Sprache zu lernen. Da kommt ihm der E-Bike-Ausflug mit anderen Jugendlichen gerade recht. „Ich hab versucht, mit jedem von ihnen zu reden“, erzählt er hinterher. So habe er außerdem neue Gesichter kennen gelernt und vielleicht Freunde fürs Leben gefunden.

Während die Radfahrergruppe sich ins Donautal aufmacht, stehen die Fußballer schon auf dem Platz bereit.
Letzte Anweisungen vom Unparteiischen, bevor das Spiel startet.
Bei den Fußballspielen am Liga-Wochenende ist auf dem Spielfeld voller Einsatz zu sehen.
Eckball: Trifft der Ball die Mitspieler vorm Tor?
Motivierter Zweikampf um den Ball.
Der Keeper hält den Kasten sauber.
Bange Blicke auf´s Feld: Fußballer aus Dürrmenz bei Pforzheim.
Schuss – Tor!
Der Nieselregen hält die Zuschauer nicht vom Jubeln ab.
Gelungene Aktionen auf dem Feld wollen gebührend gefeiert werden – hoch soll sie leben.
Die beiden Moderatoren kommentieren mit Witz und Insider-Wissen.
Paparazzi halten die Siegerehrung fest.
Über die Auszeichnung „Spielerin des Spiels“ freuen sich die zwei besonders.
Nebenprogramm auf dem Sportgelände: Einige knüpfen sich Armbänder als Erinnerung an das Wochenende.
Bagdad, Mitte des 20. Jahrhunderts: Während eines Themenabends wird die Geschichte von Sigurd Bratlie erzählt, der den Irak bereiste und dort wegen seines christlichen Glaubens gefangen genommen wurde.
Um in die orientalische Lebenswelt einzutauchen, sitzen die Zuschauer auf dem Boden.
Die Schauspieler sitzen mitten im Publikum.
So werden die Zuschauer plötzlich selbst Teil eines Schauspiels: Eine Versammlung wird dargestellt.
Eine Expertenrunde beantwortet Fragen.