Missionsarbeit

Mission, Wohltätigkeit und Verkündigung

17.01.2017

Anfang des Jahres wurde die finanzielle Jahresplanung von BCC vorgestellt. Wichtigster Eckpfeiler sind die Spenden von Mitgliedern aus allen Nationen, Kulturen und gesellschaftlichen Schichten. Insgesamt wird in 2017 mit einem Spendenvolumen von ca. 28 Mio. € gerechnet.

Die Christliche Gemeinde (DCG) gehört zur internationalen Glaubensgemeinschaft Brunstad Christian Church (BCC), die ihren Ursprung in Norwegen hat. Zwischen den Organisationen besteht nicht nur eine ideelle Verbindung. Die Missionsarbeit beispielsweise wird von BCC zentral organisiert und von DCG aktiv mit Spenden und Beteiligungen unterstützt.

Für diese wichtige Aufgabe steuern die Mitglieder von DCG Deutschland jährlich einen Beitrag im siebenstelligen Bereich bei. Die Spenden werden dabei an den Verein Brunstad Christian Church (BCC) weitergeleitet, der die Gelder insbesondere für den Betrieb und die Weiterentwicklung des eigenen Fernsehkanals (BrunstadTV) und der Missionswebseiten verwendet.

Starkes Engagement für Mission und Wohltätigkeit

Insgesamt ist das Engagement hoch, um die Missionsarbeit von BCC auf unterschiedlichste Weise zu unterstützen.

Eine lange Tradition haben Missionskollekten, die auf den internationalen Konferenzen in Norwegen durchgeführt werden. Auch an den Missionsgottesdiensten wird eine Kollekte für die Mission aufgenommen. Diese sogenannten „Brunstadfeste“ werden halbjährlich von verschiedenen Ortsgemeinden aus unterschiedlichen Ländern arrangiert und live im Fernsehkanal BrunstadTV übertragen. Jährlich kommen so etwa 2,8 Mio. € zusammen.

Auch mit der „Davids Säule“ wird die Mission unterstützt. Sie dient zur Finanzierung internationaler Missionsprojekte. Mitglieder aus allen Gemeinden weltweit sammeln über dieses Projekt jährlich ca. 5 Mio. € ein. Da diese Beiträge bereits seit vielen Jahren sehr konstant sind, sind sie im Budget von BCC eingeplant.

Diese und andere Formen der Spenden fördern die gemeinnützige Arbeit der BCC, die dadurch in der Lage ist, gemäß ihren Satzungszwecken die Verkündigung der christlichen Botschaft, Missionsaufgaben und die umfangreiche Wohltätigkeitsarbeit auszuführen. Nachfolgend eine kurze Auflistung über einige Projekte:

Brunstad TV ein wichtiges Instrument um die Inhalte der christlichen Botschaft zu transportieren. Das veranschlagte Budget dafür liegt bei ca. 2,5 Mio. €.

Webseiten für Mission. Diese Seiten sind in ständiger Entwicklung, was Funktionalität und Inhalt betrifft. Dafür werden 0,5 Mio. € benötigt.

Konferenzzentren im Ausland. Neben der Errichtung wird in einigen Ländern auch der Betrieb der Konferenzzentren von BCC unterstützt. Hierbei wird darauf geachtet, dass die Unterstützung Hilfe zur Selbsthilfe bewirkt. Die Unterstützung wird so verwaltet, dass die Ortsgemeinden dieser Länder nach und nach die Betriebskosten selber übernehmen. Für diesen Bereich werden 1,1 Mio. € veranschlagt.

Das Jugendprogramm YEP gibt Jugendlichen aus entfernteren Ländern die Möglichkeit nach Norwegen zu kommen, um an der vielfältigen Gemeindearbeit teilzunehmen. Dieser Posten ist mit 1,2 Mio. € veranschlagt und schließt Kost und Logis, Sprachschule und Reisekosten mit ein. Dieses Programm beinhaltet auch Bibelunterweisung in Regie der Brunstad Bibelschule. Mit diesem Wissen können die Teilnehmer nach ihrer Heimkehr einen wichtigen Beitrag an ihren Ortsgemeinden leisten.

Humanitäre Projekte und Unterstützung für Reisekosten. Jedes Jahr unterstützt BCC humanitäre Projekte. Außerdem werden Menschen aus Ländern mit geringer Kaufkraft unterstützt, sodass sie an den jährlichen Konferenzen von BCC teilnehmen können.

Keine bezahlten Prediger

Die Verkündigung der christlichen Botschaft wird von BCC nicht bezahlt oder vergolten, sodass hierfür keine Spendeneinnahmen benötigt oder verwendet werden. Wenn BCC alle, die mit Verkündigung, Seelsorge und anderem freiwilligen Einsatz beitragen, bezahlen sollte, wären die finanziellen Mittel schnell verbraucht.

BrunstadTV: Modernste Technik im Einsatz
Das Konferenzzentrum in Alwaye, Indien wurde in 2012 eingeweiht
Konferenzzentrum in Kamerun, Afrika
Konferenzzentrum in Leon, Mexiko
Jugendliche aus Kanada im Jugendprogramm YEP