Jugendarbeit

Ostercamp 2017: Ferienprogramm für 3000 Jugendliche aus aller Welt

18.04.2017

„Liebe Jugendliche, willkommen zum Ostercamp 2017. Ich hoffe, ihr werdet fantastische Tage zusammen verbringen.“ Der Gemeindevorsteher Kåre J. Smith (72) heißt die Jugendlichen per Instagram Live Stream willkommen.

3000 erwartungsvolle Jugendliche, darunter 470 aus Deutschland, haben sich im großen Saal des Oslofjord Convention Centers in Brunstad, Norwegen eingefunden. Endlich beginnt das Ostercamp!

In den vergangenen Wochen konnten sich die Jugendlichen bereits über die sozialen Medien und verschiedene Apps auf das Camp einstimmen. Das Thema der Eröffnungsveranstaltung „Gottes Kraft“ wurde beispielsweise in der Woche vor dem Camp durch tägliche kurze Videobotschaften beleuchtet.

Jeder Jugendliche konnte sich im Vorfeld für eine oder mehrere Aktivitäten anmelden. Das Spektrum reicht von sportlichen Turnieren in den Sportarten Eishockey und Volleyball über Reiten, Backen und Programmieren bis hin zu einer riesigen LAN-Party und einer Flugschulung.

Nachfolgend haben wir einige Eindrücke des viertägigen Events zusammengestellt.

Eindrücke der Eröffnungsveranstaltung. Das Ostercamp in Bildern.
Tagsüber nahmen die Jugendlichen an über 30 unterschiedlichen Aktivitäten teil, abends fand ein inhalts- und abwechslungsreiches Programm statt.
Gemeindevorsteher Kåre J. Smith (links) trat an einem Abend gegen Jugendliche aus dem Publikum in einem Fragewettbewerb an. Die Jugendlichen gewannen und erspielten so für den ganzen Saal eine Prämie.
Tom Müller (18) von DCG Hessenhöfe nahm mit seiner Mannschaft am U18-Eishockeyturnier teil. „Das Beste am Påskecamp finde ich die Gemeinschaft und das Zusammensein mit all den Jugendlichen. Vor allem die gute Stimmung während dem Eishockeyturnier ist einfach top.“
„Bei den Jugendstunden bekommt man eine richtig gute Botschaft mit auf den Weg. Es lohnt sich also auf jeden Fall an dem Camp teilzunehmen“, findet Tom (hier in der Mitte).
Simon (28) aus Hannover hat einen Programmierkurs angeboten, an dem etwa 20 Jugendliche teilgenommen haben. „Das Ostercamp ist eine gute Gelegenheit mit Freunden zusammenzukommen, die nicht nur den gleichen Glauben, sondern auch die gleichen Interessen haben. Da ich selbst beruflich und auch in meiner Freizeit gerne programmiere, war ich von der Idee begeistert, jüngeren Jugendlichen einige Grundlagen durch einen Programmierkurs weiterzugeben.“
„Das Highlight in diesem Jahr war für mich der zweite Programmabend, an dem Kåre J. Smith gegen einige Personen aus dem Publikum angetreten ist. Die Antworten auf die hier gestellten Fragen aus dem Alltag eines Jugendlichen haben mir Inspiration und Wegleitung gegeben“, so Simon.
Aus der Ortsgemeinde Exter nahmen 80 Jugendliche am Camp teil, darunter Madalina und Fabienne (3. und 4. von links unten)
Fabienne (13) hat im U15-Eishockeyturnier der Mädchen mit den Exter Foxes gespielt (hier ganz links). Ihr Feedback: „Das Eishockey spielen hat mir sehr viel Spaß gemacht, da wir so ein gutes Team waren. Die Jugendabende waren sehr interessant und glaubensstärkend.“
Madalina (12) und ihre Freundin Jana haben am Tennis-Turnier teilgenommen. „Ich fand den Fragewettbewerb zwischen Kåre und den Jugendlichen am besten, weil mir die Antworten geholfen haben“, verrät Madalina.
Für die Jugendlichen gab es am Camp Vollverpflegung.
Mehr als 200 Teilnehmer hatten sich für die LAN-Party angemeldet. Einer von ihnen war Jonas (17) aus der Ortsgemeinde Ober-Erlenbach bei Frankfurt.
„Mir hat die Kombination von Aktivitäten und Gemeinschaft sehr gut gefallen. Die Versammlungen abends waren besonders interessant. Ich war bei einer großen Lanparty. Das Highlight war das abschließende LoL-Turnier“, so Jonas.
Zum Abschluss des Ostercamps gibt es ein Fest.
Neben gutem Essen, Gottes Wort und einem Videorückblick …
… gibt es auch verschiedene Prämien …
… und Showeinlagen vom Feinsten.